Friedhold Göhring erneut Wanderkönig

Eins, zwei, drei, im Sauseschritt läuft die Zeit, wir laufen mit. …

(Wilhelm Busch: Tobias Knopp“)

Schon wieder Adventsfeier, ist es wirklich schon so spät im Jahr?

Aber es stimmte schon, richtiger Winter war zwar nicht, aber doch unleugbar die „dunkle Jahreszeit“.

Der schön geschmückte Gemeindesaal von Heilig-Kreuz wartete auf die Gäste, und die kamen. Wie in den Vorjahren, spielte die Mandolinengruppe der „Naturfreunde“ auf.

In seiner Begrüßung ließ 1. Vors. Dieter Schubert nochmals das Jahr „Revue passieren“. Es begann mit der Dreikönigswanderung, dann folgte die Eröffnungswanderung am 8. 4. von Heldritt zur Alexandrinenhütte. Ein Höhepunkt im Juni die 5-Tage-Fahrt in den Schwarzwald, Teilnehmer 35 Personen. Wegen des großen Erfolgs im kommenden Jahr 2019 geht es in den Harz.

Ein großer Erfolg war wiederum die „Weinfahrt“, diesmal von Mike Tendera geleitet. Schubert dankte allen Wanderführern und dem Wanderwart Friedhold Göhring. Lob und Dank auch der Wegemeisterei, geführt von Roland Weiß.

Auf der Alexandrinenhütte waren die Toilettenanlagen zu erneuern. Der Hüttengemeinde, nun  geleitet von Mike und Christine Tendera, sei gedankt. Im kommenden Jahr seien die Matratzen im Schlafraum zu erneuern, auch der Brunnen müsse saniert werden. Die Unterstützung durch das Bauunternehmen Hauch sei zugesichert. Der Borkenkäfer hat auch im Hüttenwald „zugeschlagen“, etwa jeder 10. Baum musste gefällt werden. Hilfe dabei kam von der Familie Bräutigam, Mirsdorf.

Eifrig waren auch die Wegemeister am Werk, allen voran Roland Weiß. Neu erstellt wurde in diesem Jahr der „Banzer Weg“.

In einem Coburger „Szene“-Magazin hat Susanne Gutwill einen Beitrag über unseren Verein eingebracht, der auch junge Leute anspricht. Dank auch an Evi Bauer für ihren „Wanderungs-Anmeldungs-Telefondienst“.

Mit Dank an Helmut Völk und allen Aktiven des Vereins sowie den besten Wünschen für das bevorstehende Weihnachtsfest und das neue Jahr schloss der 1. Vorsitzende seine Ausführungen.

Anschließend trug Gisela Renner weihnachtliche Gedichte und Erzählungen vor. Helmut Völk steuerte die heitere Erzählung „Großvater im Schnee“ bei.

Dann aber polterte es an der Tür und St. Nikolaus trat ein. Er führte in diesem Jahr eine Unmenge an Geschenken mit. Es waren auch lustige dabei, die an kleine Unfälle im abgelaufenen Wanderjahr erinnerten.

Die Klampfengruppe wechselte nun mehr zu heiteren Weisen. Es stand als weiterer Höhepunkt die Kür des Wanderkönigs (oder war es wieder eine „in“) bevor.

Was aber viele schon vermutet hatten: der alte Wanderkönig ist auch der neue. Friedhold Göhring aber konnte an diesem Abend leider nicht anwesend sein.

Hier nun die eifrigsten 10 WandererInnen:

  1. Friedhold Göhring
  2. Irmgard Puchinger
  3. Kerstin Schmidt
  4. Ulrich Schmidt
  5. Renate Blümig
  6. Angelika Beilein
  7. Christine Bauersachs
  8. Helmut Völk
  9. Horst Husse
  10. Herta Husse und Ursula Koch

Noch ein knappes Stündchen blieb noch zum gemütlichen Sitzen und Plaudern bei Kaffee und Kuchen. Es bleibt der Dank den eifrigen Helfern beim Auf- und Abbau, beim Kaffeekochen usw.:

 

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail