Wanderwege

Wanderung Goldbergsee

Abschlussbericht der Wanderung Goldbergsee

Bertelsdorf – Glender Wiesen/Goldbergsee – Goldberg – Callenberger Forst – Ernstfarm – Schindberg (Scheuerfeld) – Tiefenstein

Gedicht - Begrüßung zur Wanderung

Ich grüß´ euch liebe Wandersleut´ zu unsrer kleinen Tour nun heut´.
Ich hoff ´ ihr seid noch halbwegs fit, und kommt deshalb auch gerne mit.
Das Virus, das Corona heißt, hat heuer uns von fern erreicht.
Es hat das Land fast „lahm gelegt“, da hat sich gar nichts mehr bewegt.
So langsam wollen wir beginnen, das Wandern, und mit allen Sinnen,
uns sehr freuen an der Natur, und nicht mehr schauen auf die Uhr.
Jetzt werden wir gleich wieder starten, auf weitere Erleichterung warten.
Mal sehn wies heute wird so sein, am End´ wir kehren auch dann ein.
Ich will auch nicht mehr länger reden, und weiter auf der Stelle treten.
Auf geht’s mit leichtem Wanderschritt, das hält uns immer wieder fit.

 

2020 ist ein ganz besonderes Jahr. Leider im negativen Sinn.
Durch die Corona-Pandemie, die im März begann, wurde auch der Wander- und Veranstaltungsplan des ThwV erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Lediglich die Dreikönigswanderung am 6.1.2020 fand planmäßig statt. Danach waren Wanderungen und Veranstaltungen durch die strengen Vorgaben nicht mehr möglich. Selbst unsere Wanderreise in die Pfalz wurde abgesagt und auf 2021 verschoben.
Wir haben uns Anfang Juni beraten, wie wir weiter mit den Wanderungen verfahren. Nachdem die Bedingungen, auch für Gruppen, schrittweise etwas gelockert wurden, entschlossen wir uns die erste Wanderung am 28.6.2020 anzusetzen. Wanderführer Friedhold Göhring arbeitete dann eine „kürzere“ Tour in der Region aus, die er auch selbst führte. Sie war auf 15 Personen begrenzt.
Wir fuhren am 28.6.2020, 14:25 Uhr, mit dem Stadtbus nach Bertelsdorf zur Endhaltestelle. Hier begrüßte F. Göhring die Gruppe. Alle Teilnehmenden waren sichtlich froh, sich nach so langer Zeit wieder zu sehen, um zu wandern. Wir starteten Richtung Glender-Wiesen/ Goldbergsee. Dort wurde eine Trinkpause eingelegt und auf der Aussichtsplattform konnten verschiedene Wasservögel beobachtet werden. Auf Grund des schönen Wetters waren auch viele Leute am,- und selbst einige im See zu sehen.

Die Tour, die insgesamt 8km lang war, führte weiter über den Goldberg, den Callenberg Richtung Weidach und an einer Abzweigung auf dem „C“-Weg zur Ernstfarm. Wir überquerten dann die Straße, weiter über den „Schindberg“ und kamen in Tiefenstein an.
Hier wartete der Wirt der Pizzeria schon auf uns. Nachdem wir uns alle gestärkt hatten, bedankten sich alle für die schöne, abwechslungsreiche Strecke. Viele der Teilnehmer_innen hatten den Goldbergsee und die Glender Wiesen, die als Naturschutzgebiet ausgewiesen sind, aus dieser Perspektive noch nicht gesehen, und waren sichtlich beeindruckt.
Um 19 Uhr fuhren wir mit dem Stadtbus wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Friedhold Göhring verabschiedete die Gruppe und wünschte sich ein baldiges

Drucken E-Mail